Über Thomas Reis

Wortgewaltiges Kabarett

Als eine “bizarre Mischung aus Kafka, Heine und Gene Kelly” beschrieb die ZEIT den Kabarettisten Thomas Reis. Schon seit Jahren reitet der scharfzüngige und vielgepriesene Wortakrobat mit Programmen wie “Ein Schwein wird Metzger”, “So wahr ich Gott helfe” oder “Machen Frauen wirklich glücklich?” seine Attacken auf das Humorzentrum seiner Mitmenschen. Auftritte in allen Kabarett-Tempeln der Republik und in zahlreichen Fernseh- und Hörfunkproduktionen spiegeln die Bandbreite von Thomas Reis, der mit mehr als zehn Literatur-, Kleinkunst- und Kulturpreise ausgezeichnet wurde.

Den großen Coup landete er mit einem Geniestreich unter dem Titel “Gibt’s ein Leben über 40?”. Das ultimative Kabarettprogramm über den Weg der Nach-Achtundsechziger vom Hausbesetzer zum Hausbesitzer, vom Pädagogikstudenten zum Anlageberater, vom Hollandrad zum Porsche. Das Programm hatte im Oktober 2003 Premiere, erlebte über 600 Aufführungen und wird nach wie vor in einer Theaterversion in Köln gespielt.

Momentan ist Thomas Reis mit seinem aktuellen Kabarettsolo “Endlich 50!” auf Tour. Im Herbst 2018 folgt dann die Premiere der neuen Produktion “DAS DEUTSCHE REICHT!”.

 

“Es gibt derzeit keinen politischen Kabarettisten in Deutschland, der so mutig, so schonungslos, so offensiv und ohne Rücksicht auf jegliche Tabus ein derart dichtes, sprachlich brillantes und atemlos orchestriertes Programm auf die Bühne bringt. Punkt.” schrieb der General-Anzeiger aus Bonn.